Forschung

Wir interessieren uns für die biologischen, psychologischen und kognitiven Grundlagen der sozialen Interaktion. Insbesondere befassen wir uns mit der Rolle des Gesichts im sozialen Kontext.  Das menschliche Gesicht offenbart viel Information, die für soziale Interaktionen relevant ist. Zum Beispiel können wir auf Grund des Gesichts einschätzen, wie attraktiv jemand ist, wir können das ungefähre Alter der Person schätzen, und natürlich sagt uns der emotionale Ausdruck etwas über den Gemütszustand der Person. Ein Schwerpunkt unserer Forschung ist die Erforschung von endokrinologischen und psychophysiologischen Einflüssen auf die kognitiven Prozesse der Gesichtswahrnehmung, der sozialen Wahrnehmung und des Sozialverhaltens.

Ein anderer Schwerpunkt ist die menschliche Stimme. Uns interessiert, wie Stimmenwahrnehmung und -produktion beeinflusst werden durch Hormone, Menstruationszyklus, Embodiment, sowie Geschlecht und Attraktivität eines Interaktionspartners.